Aktuelles

Sanitär Ketterer ist Unternehmen des Monats

Donaueschingen-Pfohren. Eine konsequent ökologische Ausrichtung, großes soziales Engagement und Kundenorientierung – die Roland Ketterer GmbH hat in den vergangenen Jahren bereits mehrfach von sich reden gemacht. 2007 der Bau eines Musterhauses mit den Energieträgern Sonne und Holz, 2010 die Errichtung eines Trinkwasserbrunnens in Tansania. Viele Preise und Auszeichnungen folgten. Jetzt ist das Unternehmen von der Wirtschaftsförderung Schwarzwald-Baar-Heuberg zum Unternehmen des Monats Juli 2012 ausgezeichnet worden. Roland Ketterer plant zur Zeit sein nächstes Großprojekt.

„Wir freuen uns riesig über die Auszeichnung“, mit diesen Worten nahm Roland Ketterer zusammen mit seiner Frau Birgit freudestrahlend die Urkunde von Heinz-Rudi Link, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Schwarzwald-Baar-Heuberg entgegen.

„Die Roland Ketterer GmbH ist ein Vorzeigeunternehmen und darauf ist die Region stolz“, so Heinz-Rudi Link. Auch Kreishandwerksmeister Bernd John bestätigte das: „Dieser Handwerksbetrieb ist immer am Puls der Zeit.“ Seit 1984 führen Birgit und Roland Ketterer ihr Unternehmen, das die Bereiche Sanitär, Bädersanierung, Heiz -und Umwelttechnik und Baublechnerei abdeckt. Im Heizungssektor ist das Unternehmen schon vor einigen Jahren ganz auf den Einsatz regenerativer Energien umgestiegen.

Für ihren Einsatz zur Weiterentwicklung in diesem Bereich und die konsequente ökologische Ausrichtung erhielt die Roland Ketterer GmbH 2008 den Marketingpreis des deutschen Sanitär-, Heizungs- und Klima–Handwerks.

Zur Urkundenübergabe in den Ausstellungsräumen an der Kirchstraße kamen auch Pfohrens Ortsvorsteher Gottfried Vetter und Donaueschingens Wirtschaftsförderer Gerhard Friedrich, die den Preisträgern ihre Glückwünsche überbrachten. Einige Kunden nutzten ebenfalls die Gelegenheit und gratulierten zur Auszeichnung. Unter Ihnen Alt-Landrat Karl Heim. „Die Roland Ketterer GmbH ist innovativ und in ihrer Kundenfreundlichkeit beispielhaft“, lobte er das Unternehmen. „Außerdem ist es erstaunlich, dass sich ein Handwerksbetrieb die Zeit nimmt, sich sozial zu engagieren.“

Roland Ketterer war 2010 maßgeblich an dem Bau eines Trinkwasserbrunnens in Tansania beteiligt, der nun 10.000 Menschen mit sauberem Trinkwasser versorgt. Dafür erhielt er 2011 den Mittelstandspreis für soziale Verantwortung in Baden-Württemberg.

Zur Zeit laufen die Planungen für das neuste Projekt: In Chala, Tansania soll ein Berufsbildungs- und Trainingscenter für Wasserversorgung und Solar entstehen, eine Gewerbeschule nach deutschem Vorbild, auf der hauptsächlich praktische Kenntnisse vermittelt werden.
Für dieses Projekt ist Roland Ketterer noch auf der Suche nach Sponsoren und Industriepartnern. Interessierte können sich direkt an ihn wenden: info@ketterer-baeder.de