Soziales

Wie selbstverständlich ist es für uns, dass das Wasser unbedenklich und gesund aus dem Wasserhahn kommt?
Eine Idee war geboren:
„Wir bauen einen Trinkwasserbrunnen in Tansania!“

Durch eine mehr zufällige Begegnung und sich daraus entwickelnde Freundschaft mit Fr. Anselmo Kashatila aus Tansania wurden wir auf die „Wassersituation“ in seiner Gemeinde aufmerksam.
Täglich befassen wir uns in unserer Branche mit dem Begriff „Wasser“: Trinkwasser, Abwasser, Wasserleitung, Wasserverbrauch. Wie selbstverständlich ist es für uns, dass das Wasser unbedenklich und gesund aus dem Wasserhahn kommt? Wie gedankenlos lassen wir wertvolles Trinkwasser in die Abwasserleitung laufen? Wie wertvoll für Leib und Seele wäre nur ein Bruchteil für diese Menschen in Tansania?

Die Idee war geboren: „Wir bauen einen Trinkwasserbrunnen!“ Nach Erstellung eines Grobkostenvoranschlages stellte sich heraus, dass Grund und Boden und Infrastruktur das Projekt verteuern: Aufwand ca 16.000,00 Euro! Wir ließen uns nicht entmutigen und heute ist das Projekt abgeschlossen! Der Brunnen spendet für 10.000 Menschen gesundes Trinkwasser. Die Dankbarkeit und die Herzlichkeit der Gemeinde Chala war überwältigend. Die Menschen sind uns ans Herz gewachsen und der Trinkwasserbrunnen wird nicht unser letztes Projekt sein. Außer sauberem Trinkwasser ist die Landwirtschaft bzw. der eigene Anbau von Lebensmitteln eine notwendige Überlebensgrundlage. Doch dies ist nicht immer einfach, vor allem da noch alles von Hand ausgeführt wird.

Nachdem wir nun in unserem letzten Projekt, die Gemeinde mit landwirtschaftlichen Geräten, wie Sämaschine, Pflug und Anhänger, ausgerüstet haben, ist unser nächstes Ziel, der Bau einer Fachschule für Wasser und Solar. Zu diesem Zweck wurde der Verein Elimu4Afrika e.V. gegründet. Elimu bedeutet in der Landessprache soviel wie "Bildung" oder "Wissen". Genau dies wollen wir mit dem Bau einer Gewerbeschule auch vermitteln. Wir wollen unser Handwerk als feste Größe in Tansania installieren. In den ersten Jahren möchten wir zusammen mit Fachleuten und pensionierten Gewerbeschullehrer den Schulbetrieb begleiten.

Mittlerweile haben die Werkstatt und das Mensagebäude ein Dach, auch die Grundmauern des 70m langen Hauptgebäudes stehen bereits. Den weiteren Baufortschritt und mehr Informationen erhalten Sie auf www.elimu4afrika.com

Bilder zu den Projekten finden Sie in der Galerie.

Bildergalerie ansehen

Wir bauen eine Fachschule
für Wasser und Solar

Auf der Webseite des Vereins Elimu4Afrika e.V. (Elimu = Wissen, Bildung) können Sie den weiteren Baufortschritt verfolgen und mehr Informationen erhalten.

Zum Projekt